Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend aufgeführte Fragen haben wir versucht, kurz und bündig zu beantworten. Wenn Sie weitere Fragen haben, so nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
Wodurch entsteht eine rechtliche Bindung zur KIT-Initiative?

Derzeit entsteht nur dann eine rechtliche Verbindung zur KIT-Initiative, wenn die Beteiligung an einem durch die KIT-Initiative Deutschland e.V. genehmigtes KIT-Projekt vorliegt.

KIT-Partner,  KIT-Clubs und KIT-Initiativen Stadtname  haben keine rechtliche Verbindung zur KIT-Initiative Deutschland e.V. und damit für ihre eigenen Projekte keinen Rechtsschutz. Es wird lediglich die geschützte KIT Marke opensource zur Verfügung gestelt (vgl. KIT-Regeln).

 

Was ist ein KIT-Botschafter

Ein KIT-Botschafter ist eine öffentliche Persönlichkeit, die die Botschaft der KIT-Initiative verkörpert und ins Land trägt. KIT-Botschafter schaffen interessante Kontakte.

Was ist Wickipedia?

Die Entwicklung wird von der Basis her über die Bürger gestaltet. Prominentes Beispiel ist das Nachschlagewerk Wickipedia, in dem sich kompetente Bürger begegnen und die Lexikoninhalte schreiben.

Was ist ein "social entrepreneurs"

Ein Social Entrepreneur ist eine Unternehmerpersönlichkeit,

  • die mit einem neuen Ansatz eine nicht oder bisher nur unzureichend gelöste gesellschaftliche Aufgabe angeht,
  • die bei der Aufgabenerfüllung keine finanzielle Gewinnerzielung anstrebt, sondern den Erfolg ihres Tuns am gesellschaftlichen Wandel misst,
  • deren Wertebezüge auf der Wahrung der Menschenwürde und der demokratischen Rechte begründet sind,
  • die kreatives und unternehmerisches Talent hat
  • die weitere interessierte Personen zur Mitwirkung motivieren kann und
  • die notwendige finanzielle und materielle Ressourcen anzieht.

mehr in Wikipedia

Was ist KITgoesMesse

Die KIT-Initiative präsentiert sich unter Beteiligung von Jugendlichen auf Messen. KIT stellt u.a. Schulen und Jugendeinrichtungen auf Messen "externe Lernorte" zur Verfügung. Ein Schwerpunkt ist die Unterstützung von "Schülerübungsfirmen" und Schülerfirmen.

Beispiele:
Baumesse 08
Jugendmesse 08

Was ist der KIT-Elektroblitz?

Kinder im Kindergarten oder in der Grundschule erwerben den KIT-Elektroblitz . Sie erhalten eine KIT Urkunde. (ähnlich dem Seepferdchen im Schwimmsport). Alle Kinder sollten den KIT-Elektroblitz erreichen können.

Verbindlicher Inhalt:
Die Kinder können einen elektrischen Stromkreis (Schwachstrom) aus den Einzelteilen Spannungsquelle, Verbindungskabel, Schalter und Verbraucher (z.B. Glühlampe) zusammenstecken und den notwendigen geschlossenen Stromkreis erklären.

Die KIT-Initiative Kreis-Wesel hat den ersten Prototypen einer Umsetzung des KIT-Elektroblitzes realisiert. Die KIT-Initiative freut sich auf weitere Ideen der Umsetzung.

Die Regeln der KIT-Initiative Deutschland e.V.
  1. Kommunikation und Mitarbeit in der KIT-Initiative ist nach Akzeptanz des Wertefundamentes und des §2 der Satzung der KIT-Initiative Deutschland e.V. möglich.  
  2. Alle Interessenten und Akteure der KIT-Initiative registrieren sich mit ihrem vollen Vor- und Nachnamen auf der Plattform www.kit-initiative.de als . . .
    nichtzahlende (ohne Stimmrecht)
    -  KIT-Partner
    -  KIT-Club Leiter  (Trainingsort für Schüler, Studenten)
    -  KIT-Initiative "Stadtname" Ansprechpartner
    -  KIT-Botschafter
    -  KIT-Kooperationspartner (nur nach Absprache und nur mit Kooperationsvertrag) 
  3. Stimmberechtigte Mitglieder der KIT-Initiative Deutschland e.V. sind KIT-Partner, die einen Vereinsbeitrag von derzeit 30 Euro/Jahr zahlen.  
    Kinder und Jugendliche bis 16. Jahren, die an KIT-Projekten teilnehmen, werden über die Eltern zahlendes Vereinsmitglied.
  4. Eingereichte Projekte können nach Zustimmung des Vorstandes zu gemeinnützigen KIT Projekten der KIT-Initiative Deutschland e.V. (Projektträger) werden. 
      
  5. WinWin Kooperationspartner (Corporate Citizenship) sind KIT-Partner, die durch das KIT-Logo Business Synergien schaffen. 
    Zur Nutzung des KIT Logos spenden sie jährlich mindestens einen Betrag von 120 Euro/Jahr). 

    Für gemeinnützige Projekte der KIT-Partner werden von eingehenden zweckgebundenen Spenden und Sponsoring 10% für den Geschäftsstellen - Service (Kosten für Verwaltung, Organisation, Kommunikation usw.) der KIT-Initiative Deutschland e.V.  einbehalten.  

    Wenn mit dem KIT Logo Umsatz gemacht wird sind 5% des Umsatzes als Spende an die KIT-Initiative Deutschland e.V. zu überweisen.

    Andere rechtliche Konstellationen werden für den Einzelfall im Sinne des Vereinsrechts  durch unseren Juristen und / oder Steuerberater geprüft.  

  6. Spenden Empfangsquittungen bis 100 Euro werden vom Finanzamt ohne Spendenbescheinigung direkt anerkannt.  Ab 100 Euro aufwärts werden Spendenbescheinigungen durch die gemeinnützige KIT-Initiative Deutschland e.V. ausgestellt.  Spendenkonto   
  7. Alle KIT Internetseiten werden bis auf weiteres nur über die Internetseite der KIT-Initiative Deutschland e.V. erstellt (www.kit-initiative-deutschland.de), wobei eine eigene Gestaltung möglich ist. Die KIT-Initiativen der Städte werden als Subdomain angelegt (z.B. "essen.kit-initiative.de).

Die Marke KIT ist Eigentum von Familie Torkel. Sie wird für den Zeitraum der Kooperation zur Verfügung gestellt.

 

Was bietet die KIT-Initiative?

Die KIT-Initiative schafft Kontakte, bietet Orientierung und ermöglicht Freude am Lernen. KIT bietet "Heimat" (Beispiel) für engagierte Personen und Einzelprojekte.

Die KIT-Initiative Deutschland e.V. ist ein schlanker, gemeinnütziger Verein, der Projektentwicklung betreibt und engagierte Menschen mit ihren Projekten zusammenbringt, berät und so weit wie möglich in ihrer eigenen Identität fördert. Mit Tatendrang vieler, schaffen wir in der Bundesrepublik eine positive Stimmung (das Glas ist halb voll!).

 

Was ist der Unterschied zwischen der "KIT-Initiative" und den "KIT-Initiativen Stadtname"?

KIT-Initiative ist die Kurzform für die KIT-Initiative Deutschland e.V., dem Dachverband von KIT. Mitglieder im rechtlichen Sinne sind nur die "KIT-Initiativen Stadtname e.V."  Alle KIT-Partner sind in der KIT-Initiative Deutschland e.V. Registriert.

KIT-Initiative Standtname (z.B. KIT-Initiative Essen) wirkt nur in einer Kommune. Die Initiative bietet nichtverpflichtenden Service für kommunale KIT-Partner und KIT-Clubs an. KIT-Partner und Clubs einer Stadt wirken unabhängig und sind in ihrer Entscheidung frei, Mitglied der kommunalen KIT-Initiative Stadtname zu werden.

Wie unterscheiden sich die "KIT-Initiative" und die "KIT-Initiative Stadtname"?

KIT-Initiative ist die Kurzform für die KIT-Initiative Deutschland e.V., dem Dachverband von KIT. Mitglieder sind die "KIT-Initiativen Stadtnamen" und überregional wirkende KIT-Partner.

KIT-Initiative Standtname (z.B. KIT-Initiative Essen) wirkt nur in einer Kommune. Die Initiative bietet Service für kommunale KIT-Partner und KIT-Clubs.

Was kostet die Mitgliedschaft in der KIT-Initiative?

KIT-Initiative ist die Abkürzung für KIT-Initiative Deutschland e.V.

Mitgliedsbeiträge Stand 01.01.08

Einzelperson:  60 Euro im Jahr

KIT-Initiativen Stadtname (als Projekt oder als e.V.): 120 Euro im Jahr

KIT-Partner: 120 Euro im Jahr, wenn der Partner durch KIT Geld verdient

KIT-Initiativen Stadtname e.V. erheben eigene Beiträge

Die Beiträge und Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:
HypoVereinsbank Mülheim an der Ruhr
KIT-Initiative
BLZ: 360 201 86
Konto Nr.: 340 555 007
Verwendungszweck: "KIT Projektname"

Was ist ein KIT-Interessent?

KIT-Interessenten sind Sympatisanten der KIT-Initiative, die deren Grundwerte akzeptieren. Es sind keine zahlenden Mitglieder.

Was ist ein KIT-Leitprojekt?

KIT-Leitprojekte sind übergeordnete Projekte eines Bundeslandes oder in der Bundesrepublik. Leitprojekte regen an, geben Struktur und bieten Gestaltungsspielraum.

Was ist der NiBB Innovationspreis?

Das Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB) ist kein Verein, sondern nur eine Plattform. Die Idee der KIT-Initiative ist im NiBB entstanden.

Das NiBB vergibt jährlich Innovationspreise an Personen, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren, kompetent und innovativ sind.

NiBB Preisträger von 2000 bis 2006
2007 wurden Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Helge Cohaus und Dr. Theodor Wanner ausgezeichnet.
der NiBB Pokal

Was ist der KIT Medienpreis?

Der KIT Medienpreis ist nicht dotiert und wird seit 2005 an Personen vergeben, die sich in besonderer Weise der Förderung der Bildungsbewegung KIT-Initiative verdient gemacht haben.

Preisträger:

 

Was ist die KIT-Vision?

Ähnlich der Sportbewegung will die KIT-Initiative eine Bildungsbewegung KIT-Initiative aufbauen, die auf vielen Arbeits- und Freizeitgemeinschaften (KIT-Clubs, KIT-Partner) und Technik und Laborvereinen (KIT-Initiativen Stadtnamen) aufbaut. In jeder größeren Stadt wird es Technik- und Laborvereine ähnlich den Sportvereinen geben.

mehr lesen (eine Vision für Deutschland)

Die "Sportindustrie", entstanden aus der Sportbewegung, schafft bezahlte Arbeitsplätze und refinanziert Jugendmannschaften. Ähnlich will die KIT-Initiative in 20 bis 30 Jahren über die Breitenförderung in der Bildungsbewegung KIT-Initiative eine vergleichbare "KIT-Industrie" (Arbeitstitel) und damit bezahlte Arbeitsplätze aufbauen.

mehr lesen (Vergleich Sport und KIT)

Wafür steht die Abkürzung KIT?

KIT ist eine Marke und steht für Kreativität, Innovation und Technik. Je nach Projekt wird KIT auch allgemeiner durch Kreativität, Innovation und Tatendrang übersetzt.

Was ist ein KIT-Leitprojekt?

KIT-Leitprojekte sind übergeordnete Projektthemen, die strukturierend und vernetzend wirken und zur gemeinsamen Mitarbeit motivieren. Beispiele Themen für Leitprojekte sind:

*  Lebenslanges Lernen
*  Stärkung der Berufswahlkompetenz
*  Technik erleben
*  Mädchen in technischen Berufen
*  Zukunft durch Technik  (Projekt der Landesregierung NRW)
*  usw.

Wie wird man KIT-Partner?

KIT-PartnerKIT-Partner werden Sie, wenn Sie eine private oder berufliche Dienst- oder Sachleistung bzw. ein Produkt/Projekt im Netzwerk der KIT-Initiative zur Verfügung stellen oder/und präsentieren.

Ihre Dienst-, Sachleistung oder Projekt sollte in übergeordnete gesellschaftliche Projekte passen, wie z.B. "Stärkung der Berufswahlkompetenz", "lebenslanges Lernen", "Mädchen an Technik heranführen" usw.  Die KIT-Initiative präsentiert vor allen Dingen bereits vorhandene vorbildliche Projekte, wie z.B. die regelmäßig angebotene "Firmenbesichtigung für Schüler".

KIT-Partner sind Einzelpersonen, Personengruppen, Kindergärten, Schulen, Einrichtungen, Vereine und Firmen. Firmenangebote sind Teil des "Corporate Citizenship" (Unternehmer engagieren sich in der Gesellschaft).

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Was ist eine KIT-Initiative "Stadtname"?

KIT-InitiativeEine KIT-Initiative "Stadtname" (als Projekt oder Verein) bündelt die Kräfte (KIT-Partner, KIT-Clubs) in einer Kommune oder Region. KIT-Clubs und KIT-Partner werden von der KIT-Initiative unterstützt und zu neuen Impulsen der Zusammenarbeit inspiriert.

Die KIT-Initiative "Stadtname" führt Stadtmeisterschaften durch und beteiligt sich an Landes- und Bundesmeisterschaften. KIT-Initiativen "Stadtname" sind Mitglieder der KIT-Initiative Deutschland e.V.

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Was sind Projekte in KIT?

Projekte in KIT sind Ideen, die aus beruflichen, schulischen, gesellschaftlichen oder privaten Vorhaben von KIT-Partnern angeboten werden.

Projekte in der KIT-Initiative entsprechen folgenden Kriterien:

  • Die Projekte lassen mehrere Lösungswege zu, deren Ergebnisse jeweils eigene Lerneffekte bewirken.
  • Die Projekt fördern das ganzheitliche Lernen.
  • Die Projekte laden zum Nach- und Mitmachen ein und liefern spannende Anknüpfungspunkte für eigene neue Ideen.
  • Das Projekt baut berufliche Kompetenzen auf (Berufswahlkompetenz) und fördert diese.
  • Projekte werden durch Angebote der KIT-Partner unterstützt (z.B. Beschreibung eigener Erfahrungen, Möglichkeiten des Direktkontaktes oder Beratung bei Bedarf).
  • Projekte die von Firmen eingebracht werden, sind unter "Corporate Citizenship" kommuniziert. Unternehmer engagieren sich  gesamtgesellschaftlich und partnerschaftlich und orientieren sich vordergründig an menschlichen Werten.

Die KIT-Initiative möchte mit der Präsentation der KIT-Partner Projekte deren Engagement für ein lebenslanges Lernen würdigen. Gleichzeitig soll durch Vernetzung vieler Positivbeispiele eine "Bildungsbewegung von Unten" entfacht werden.

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Was ist Corporate Citizenship?

Corporate Citizenship (engl., sprich: Korporet Sitisenschip) steht für soziales Engagement von Unternehmen. Diese Übersetzung greift jedoch viel zu kurz, sie ist ungenau und sie erzeugt schnell Vorurteile in Richtung des scheinheiligen Unternehmervorteils.

Menschengruppe

Wir gehen einer neuen Zeit entgegen - eigentlich sind wir schon mitten drin. Erfolgreiche fortschrittliche Unternehmen orientieren sich nicht mehr ausschließlich an ihrem Profit, sondern vielmehr an den Kräften, die den Profit erzeugen. Das sind nicht (wie oft angenommen) die Kunden, sondern es sind die Mitarbeiter. Genauer gesagt, lassen sich zukünftig keine Grenzen mehr ziehen, zwischen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Initiatoren einer Unternehmung - alle werden zu Mitarbeitern einer Unternehmung. Denn wer genau hinsieht, der wird begreifen, dass alle zu einer Unternehmung gehören und dass alle im selben Boot des Lebens sitzen.

Die neuen Herausforderungen bestehen nun darin, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Initiatoren als partnerschaftliche Unternehmung zu betrachten - eine riesige geistige Herausforderung für sehr viele heute bestehender Unternehmen alten Denkens.

Das Leben bringt allerlei Notwendigkeiten mit sich: Tod und Geburt, Alter und Jugend, Trauer und Freude, Leistungstiefs und -hochs, sozialer Ab- und Aufstieg, Misserfolg und Erfolg, verkrampftes Festhalten und entspanntes Loslassen.
    Es gilt diese Notwendigkeiten des Lebens auch in das Leben einer Unternehmung zu integrieren - und erst dadurch die Unternehmung zum Bestandteil des Lebens aller Beteiligten zu machen. Hierzu zählen vor allem Investitionen in den Nachwuchs. Das heißt auch Investitionen in die Familien einer Unternehmung - bestehend aus Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Initiatoren.

Investition bedeutet nicht nur Geld in die Hand zu nehmen, sondern vielmehr die generationsübergreifenden Erfahrungen aller, zum Wohle aller, einzusetzen
    Finanzieller Profit, als unbestrittene notwendige Teilkomponente der Gesamt-Investitionskraft für die Unternehmung, entsteht aus dieser neuen Denkweise quasi von allein - er ist nachgeordnet und wird selbst motiviert (wie zahllose Beispiele in der Praxis zeigen). Diese neue Denkweise geht deshalb untrennbar einher mit lebenslangem Lernen.

Der neue Blick muss auf menschliche Werte fallen. Und dieser Blick muss partnerschaftlich und gesamtgesellschaftlich ausgerichtet sein - eben Corporate Citizenship.

Definition in Wikipedia

 

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Was versteht man unter "Lebenslangem Lernen"?

Lebenslanges Lernen ist die Konsequnz aus der sich in hohem Tempo entwickelnden Gesellschaft und der sich in ihr verändernden Demografie. Es setzt sich mit der noch nie dagewesenen grenzenlosen Freiheit auseinander und ermöglicht das Aufbrechen bisher wahrgenommener Grenzen des Denkens. Lebenslanges Lernen bezieht alle Menschen aller Altersgruppen oder Qualifizierungsstände aktiv ein. Jeder lernt von jedem - Jung von Alt und umgekehrt. Lebenslanges Lernen ist die existenzielle Grundlage der heutigen Gesellschaft.

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Was bedeutet "Ganzheitliches Lernen"?

Ganzheitliches Lernen meint das Lernen mit allen Sinnen und über mehrere Wissensgebiete hinweg.

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

Wohin kann ich meine Spende überweisen?

Die KIT-Initiative Deutschland e.V. ist eine sehr schlanke gemeinnützige Dachorganisation der KIT-Initiativen "Stadtnamen". Ihre Spende können Sie durch Angabe des Projektes oder der KIT-Initiative Stadtname gezielt einsetzen.

Bitte überweisen Sie Ihre Spenden an das untenstehende Konto. Eine Spendenbescheinigung kann ab 100 Euro ausgestellt werden. Bis 100 Euro erkennt das Finanzamt Spendenquittungen an.

Schatzmeister Franz-Josef Schulze Pröbsting   E-Mail

Wenn Sie sich als Hauptsponsor der KIT-Initiative engagieren wollen, so nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Vielen Dank!

 

Über Paypal für
bedürftige Kinder

Bankverbindung:
KIT-Initiative-Deutschland e.V.
Hypo Vereinsbank Mülheim an der Ruhr
BLZ: 36020186
Konto: 340555007

Verwendungszweck: Projekt xy
Ohne Angabe des Verwendungszwecks 
wird ihre Spende der gemeinnützigen
Arbeit in KIT allgemein zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Wenn allgemein Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.

 

Was ist ein KIT-Club?

KIT-ClubKIT-Clubs sind Trainingsstätten in der KIT-Initiative. Es kann ganz klein beginnen, wie z.B. der KIT-Club Familie Wolf zeigt. Der Opa vermittelt seinem Enkelkind und zwei weiteren Nachbarschaftskindern Technikbegeisterung.

Der KIT-Club Unperfekthaus ist der derzeit größte KIT Trainingsort der Bundesrepublik.

Foto: Sven Reinhardt

Es werden allerdings auch vorhandene Trainingsstätten mit dem KIT Label ausgezeichnet. Ein erfolgreiches Beispiel ist der KIT-Club Technikzentrum Minden Lübecke. Aktuell wird in einem hochtechnisierten Labor ein KIT Leistungstrainingszentrum Automatisierungstechnik umgesetzt.

KIT-Clubs arbeiten eigenverantwortlich, sind in der Regel keine Vereine und werden z.B. dem Förderverein einer Schule unterstellt.

Hinweis: Wenn Sie über einen Textlink in die FAQ gekommen sind, dann benutzen Sie die Browser-Schaltfläche "Zurück", um wieder zum ursprünglichen Text zu gelangen.