Vorbilder für die Jugend

Vorbilder in unserer Gesellschaft
motivieren die Jugend

Kinder und Jugendliche haben Idole im Sport und in der Musik. Olympiasieger sind häufig in aller Munde. 
Die KIT-Initiative wünscht sich für die Jugend auch Technik-, Handwerk- und Unternehmeridole, denen nachgeeifert wird. Einige Beispiele:

 

Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar

Er ist in ein Medienstar und in aller Munde. Ranga Yogeshwar vermittelt den Bürgern über die Medien sehr motivierend und verständlich Zusammenhänge aus Naturwissenschaft und Technik.

Ranga Yogeshwar ist mehrfach ausgezeichnet, so auch mit dem NiBB Innovationspreis 2007 aus unserem Netzwerk innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB). Die KIT-Initiative wurde über das NiBB initiiert.

 

 

Erfinder Gottfried Wolf

Die Stärken von KIT-Partner Gottfried Wolf wurden schon als Kind von seinen Eltern gefördert. Er spielte mit Modellbaukästen und baute Morsegeräte und sonstige technische Geräte. Über den 2. Bildungsweg wurde er Maschienen-bauingenieur. Bei seinem ersten Arbeitgeber hat er als Jungingenieur bei der Entwicklung, Konstruktion und den Bau von Verpackungsmaschinen sehr viel gelernt. Er verließ diese Firma, weil sie in Sachen Werte und Ethik nicht vorbildlich war. Die neue Firma konnte er in 28 Jahren als leitender Angestellter in den Abteilungen Entwicklung, Konstruktion und Betrieb, mit seinen Erfindungen im Werkzeugmaschinenbau wesentlich dazu beigetragen die Firma von 30 auf 400 Mitarbeiter ausbauen.    mehr lesen

Fotoquelle: KIT-Partner Jörg Gravenhorst

 

Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg,

Wer die Weltpatente im MP3 Standard hat, der ist doch vergleichbar zum Sport, so etwas wie ein Olympiasieger in der Disziplin Mathematik/Informatik mit dem Schwerpunkt MP3. So die Worte des Gründers der KIT-Initiative. Anlässlich des Jugendtages im Mädchengymnasium Essen-Borbeck wurde der Welterfinder Prof. Dr. Brandenburg von den technikinteressierten Schülerinnen wie ein Popidol gefeiert. Sein MP3 Vortrag war für alle hoch motivierend.

Foto: Fraunhofer Institut Thüringen