1. Europäischer Frauen Innovations- und Erfinderinnenkongress 2011

Innovations- und Erfinderinnenkongress
Frauen reaktivieren das Erfinderwesen

Der Europäische Frauen Erfinderverband NOVA wurde 2009 von Branka Mijatovic aus Bosnien-Herzegowina unter dem Dach des Europäischen Erfinderverband AEI ins Leben gerufen. Branka Mijatovic ist eine der Vizepräsidenten im Europäischen Erfinderverband. 

Im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt 2010 wurde das TWINS Europaprojekt "Erfindungen und Innovationen als Impulsgeber für das Ruhrgebiet, Deutschland und Europa" durch die KIT-Initiative veranstaltet. Die beiden Erfinderinnen Branka (Bosnien-Herzegowina) und Katja (Deutschland) repräsentierten den Europäischen Frauen Erfinder Verband NOVA auf dem 1. Europäischen Innovations- und Erfinderforum 2010 und deren Impulse im Haus der Technik in Essen und kündigen den 1. Europäischen Frauen Innovations- und Erfinderinnen Kongress 2011  vom 09. - 11. September in Banja Luka in Bosnien-Herzegowina an. 

Foto: Branka und Katja, Quelle: KIT-Partner Jörg Gravenhorst

 

Hans-Georg Torkel, Vorstandsmitglied von AEI, erklärte sich bereit, mit der KIT-Initiative deutsche Frauen für die Thematik zu motivieren. Konkret wird die Unterstützung durch das Projekt "erfolgreiche Frauen mit Ideen" am 13. August 2011 auf Schloss Iburg bei Osnabrück. 

Symbolik:
Das kleine europäischen Land Bosnien-Herzegovina und das große europäische Land Deutschland, "Land der Dichter Denker und Erfinder", unterstützen sich bei der Durchführung des 1. Europäischen Frauen Innovations- und Erfinderinnenkongresses.