MINT Mentorenkongress 2011

MINT Mentorenkongress 2011
eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

 

Die KIT-initiative war Teilnehmer des MINT Mentoringkongresses (Programm)an der Uni Bochum und mit ihrem KIT Messestand vertreten. Bestandteil des Programms war unser KIT-Botschafter Winfried Sturm, der mit themenbezogenen Zaubereien das Abendprogramm bereicherte.

Die gemeinsamen Ergebnisse Des Workshops "Erfahrungsaustausch", an dem KIT teilnahm, wurde so zusammengefasst 

  • Es braucht eine Definition des Begriffes „Mentoring“ vor Beginn des jeweiligen Projektes in Bezug auf das Programm, die Rollen und die Ziele
  • Ein wichtiges Element eines gelungenen Mentoring sind „Kreativwerkstätten“
  • Das Mentoring kann nur erfolgreich sein, wenn es eine win win Situation für alle Beteiligten darstellt
    - In persönlicher Hinsicht (80%)
    - In fachlicher Hinsicht (20%)
  • Beispiele: Selbstreflektion und Wertschätzung
  • Aus der Unternehmensperspektive ist die Etablierung des Mentoring als Instrument der Personalentwicklung ein möglicher Ansatz zur Förderung des Mentoring
  • Eine Ausprägung als Mentoringkaskade vom Kopf bis zum Fuß von Organisationen ist ein Umsetzungsbeispiel
  • Im Rahmen des demographischen Faktors ist jetzt die richtige Zeit einen solchen Ansatz zu etablieren

Die vorgestellten Projekte und Initiativen sind spannend und bereichernd.